Reiseberichte

Kreta Osten
Urlaub

Überblick

Kreta Flug

Auf der Insel befinden sich drei Flughäfen. Der internationale Flughafen Chania befindet sich im Norden der Insel. Er ist ca. 14 km östlich vom Ort Chania entfernt. Der Flughafen Sitia liegt im Nordosten der Insel und ist nur 1 km vom Ort Sita entfernt. Er hat ausschließlich nationale Verbindungen.

Je nachdem wo man sein Quartier wählt, sollte man bedenken das es lange Transfers von den jeweiligen Flughäfen bis zur Unterkunft gibt. Das Straßennetz ist nicht unbedingt mit deutschen Verhältnissen zu vergleichen und kann schon manchmal etwas abenteuerlich sein.

 
Kreta Klima und Reisezeit
kreta-klima-leader

Als Hauptsaison gelten Juni bis September, darunter besonders Juni und August. In der Nebensaison können touristische Aktivitäten nicht geöffnet sein, wie beispielsweise Discos.Vor allem der Süden ist in den Sommermonaten extrem heiß. Ab Herbst ziehen etliche Strüme über die Insel hinweg, deswegen findet man hier auch nur wenige, die das Eiland zum überwintern nutzen.

 

 
Kreta Regionen und Städte
kreta-orte.leader

 

Die Insel kann man in drei große Regionen unterteilen, die Südküste, die Nordküste und das gebirgige und von Hochebenen durchzogen Inselinnere in dem nur wenige Ortschaften zu finden sind. Auch der Süden verfügt kaum über größere Städte. An der Nordküste, vor allem rund um die Flughäfen findet man die größeren Orte und die Touristenzentren aber auch etliche der Sehenswürdigkeiten der Insel.

Wer auf der Insel seinen Urlaub verbringen möchte, der wird im Reisebüro meist Hotels und Ferienanlagen sowie All - Inclusive - Clubs angeboten bekommen, die sich im Norden der Insel befinden.

 
Kreta Essen und Trinken
kreta-essen-leader

Essen und Genießen gehört mit zur Kultur auf der Insel. Dabei essen die Kreter fast nie alleine sondern immer gemeinsam mit der gesamten Familie und Freunden. Selbst die Kinder sind bis Mitternacht dabei. Die kretische Küche ist der griechischen sehr ähnlich, da beide aus dem selben Kulturkreis stammen.

 
Kreta Sport und Freizeit
kreta-sport-leader

Ein Grund die Insel zu besuchen ist sicher der Strandurlaub. Wobei die Strände in den Touristenzentren eher schmal und zum Teil künstlich aufgeschüttet wurden. An der Nord- und Südküste werden die unterschiedlichsten Wassersportarten wie Segeln, Tauchen oder Windsurfen angeboten. Mittlerweile gibt es auch einige Golfplätze und die Bergwelt eignet sich herrlich zum Mountainbiken oder Wandern.

 
Kreta Strände
kreta-strand-leader

Über der Insel Kreta scheint an 300 Tagen die Sonne da ist es nicht verwunderlich, dass die meisten Touristen kommen, um sich an den Strand  zu legen und die Sonne anzubeten.Die schöneren Strände sind an der Südküste und ganz im Osten zu finden. Aber auch hier wird man lange Sandstrände nur ganz selten entdecken. Meisten liegen die Badestellen in kleinen Buchten und oft sich felsige Riffe vorgelagert. 

 
Kreta Urlaub
kreta-urlaub-leader

Die Insel Kreta ist die fünftgrößte Insel im Mittelmeer. Sie ist so groß dass man sie kaum innerhalb eines Urlaubs kennen lernen kann. Vor allem Touren mit dem Mietwagen oder einer geführten Jeep Safari ins innere der Insel bieten ein traumhaftes Erlebnis in vielfach unberührter Natur 

 
Kreta Geographie
kreta-landschaft-leader

Kreta die größte Insel Griechenlands und fünft größte Insel im Mittelmeer, größer sind nur noch die Inseln Sizilien, Sardinien, Zypern und Korsika. Schon beim Anflug auf die Insel kann man die imposanten Bergmassive sehen, deren Ausläufer bis an die Küste reichen. Der eher schmale Küstenstreifen wird vor allem landwirtschaftlich genutzt.

 
Kreta Geschichte
kreta-geschichte-leader

Die Zivilistation auf Kreta gehört zu den ältesten Kulturen in Europa. Man spricht bei Kreta auch von der Wiege der europäischen Geschichte. Schon bevor die Griechen zu einer der mächtigsten Zivilisationen im Mittelmeerraum wurden, gehörte der Inselstaat zu den wichtigsten Mächten in der Region und kontrollierte vor allem die Handelswege im Mittelmeer.

 
Kreta

Reise nach Kreta

 

Kreta ist die fünftgrößte Insel im Mittelmeer. Die Größe Kretas ist schon beeindruckend, die Insel ist etwa doppelt so groß wie beispielsweise Mallorca und mit einer Ost nach West Abmessung von 260 Kilometern und einer Nord - Süd Breite von 60 Kilometern schon beeindruckend groß. Da kommt man sicher nicht mit einer Reise aus um die Insel zu erkunden.

 
kreta-01
foto quelle mondzart-hohenlohe - pixelio.de

Kreta ist die südlichstes aller Inseln im Mittelmeer und von Frühjahr bis Herbst kommen die Touristen auf die Insel um ihren Urlaub hier zu verbringen, sowie die Sonne anzubeten und im Meer schwimmen zu gehen. Wenn der Frühling beginnt und die Touristen die Insel stürmen, freut sich der Kreter, dass liegt sicherlich besonders daran dass der Kreter einen guten Geschäftsinn hat und so kann sich die Insel mittlerweile als reichstes Gebiet von Griechenland sehen. Hotels auf Kreta sind in allen möglichen Komfort Kategorien zu buchen. In den Reise Katalogen findet man auch immer wieder Lastminute Reisen, bei denen man schon mal einige Euros sparen kann

Bergwelt auf Kreta

Auf ihrer Reise können Sie neben einer traumhaften Landschaft und den endlos langen Sandstränden auch wunderschöne Ruinenstädte und Palast Bauten der Antike, wie den Palast von Knossos erkunden. Eine der klassischsten Urlaubsart auf der Insel sind Pauschalreisen mit Frühstück oder Halbpension sowie die All – Inclusive – Angebote. Die überall auf der Insel zu sehenden Gebirgsmassive, gehören zu einem Faltengebirge, dass sich vom Peloponnes bis hin nach Kleinasien erstreckt und ebenfalls Inseln wie Rhodos oder Karpathos umfasst. Dabei können die Gebirgsmassive in 4 Hochgebirgsmassive unterteilt werden. Im Westen der Insel finden wir die weißen Berge mit dem 2543 Meter hohen Panches, daran östlich schließt sich, dass wohl noch bekanntere Ida Gebirge an, das mit dem 2556 Meter hohen Timio Stavro den höchsten Berggipfel auf Kreta bietet. Weiter geht es in Richtung Osten mit dem Dikti Gebirge, dass in die Gipfel des Sitia Gebirges übergeht. Selbst in Sommer tragen die hohen Berggipfel auf Kreta zum Teil noch ein weißes Kleid von Schnee.

Viele der Berge laden Sie auf ihrer Reise zum wandern ein, jedoch sollten Sie wenn Sie nicht besonders geübt im wandern sind, sich einer Wandertour anschließen. Bei den Kreta Wandertouren gibt es für jeden etwas ob für Familien oder für geübte Wanderer. Sie sollten allerdings bedenken, dass eine Wanderung auf der Insel nie ein Sonntagsspaziergang ist. Als Ausgangspunkt Für Wanderungen durch die Bergwelt bietet sich auch gut eine Ferienwohung an, die allerdings nicht so zahlreich zu finden sind wie in anderen Regionen am Mittelmeer

Schluchten auf Kreta 

Neben den Gebirgen können Sie auf Ihrer Reise viele berühmte Schluchten sehen die durch Erosion, die Verschiebung der Erdplatte, zurückzuführen sind. Die Niederschläge und die Schneeschmälze gruben sich in die Kalksteingebirge ein und zersplitterten die steilen Felsküsten. Die beeindruckendste Schlucht ist die Samari Schlucht die über 16 km lang ist und damit die längste Europas. An ihren tiefsten Stellen ist sie bis zu 1000 m tief und an ihrer schmalsten Stelle ist sie nur 3,5 m breit. Auch verschiedene Hoch- und Tiefebenen können Sie auf ihrer Reise besuchen. Die bekannteste ist die Lassíthi Hochebene, die in der Nähe von Iráklion liegt, die ganzjährig besiedelt sowie bewirtschaftet ist. Aber auch einige andere Hochebenen finden Sie auf denen Sie jedoch nur im Sommer einige Hirten finden. Die größte Tiefebene der Insel ist die Messará – Ebene, die auch die Kornkammer Kretas genannt wird.

 

 

Höhlen auf Kreta

Eine weitere Sehenswürdigkeit sind die vielen Höhlen, die es hier gibt. Auf der Insel gibt es mehr als 3000 Höhlen. Die bedeutendsten Höhlen sind die Kamáres – Höhle, die Ída – Höhle, die Nída – Höhle sowie die Díkiti – Höhle. In fast allen Höhlen wurde schon archäologisches Material gefunden. Auf Kreta kommt es recht häufig zu Erdbeben, die letzten größten Erdbeben fanden in den Jahren 1994 und 2004 statt. Das es zu diesen Erdbeben kommt, liegt daran dass sich die Insel zwischen der europäischen und der afrikanischen Erdplatte erhebt. Die Erdplatten schieben sich konstant gegeneinander, dabei verschiebt sich die afrikanische Erdplatte jedes Jahr rund 2,5 cm unter die europäische. Das und die besondere Tiefe des Meeres südlich von Kreta führen zu dieser hohen Erdbebengefahr.

 

Zum erkunden der Insel Kreta holen Sie sich am besten einen geländegängigen Mietwagen. Vor allem auf einigen der Hochebenen sind nur geschotterte Pisten vorhanden. Die Haupt Ausflugsziele bei Reisen nach Kreta, sind natürlich über ein gut ausgebautes Straßennetz zu erreichen. Vor Beginn der Reise können Sie in unserer Landkarte schon mal ihre Ziele anschauen